besser denken - leichter leben


Die Esoterik

ist unter anderem ein Sammelsurium von Religion, Aberglaube, altem und neuen Wissen, Wunschdenken, aber auch von Phänomäen die einfach da sind und trotzdem nicht erklärt werden können. All das nährt die Hoffnung dass es "etwas" gibt, das auf wundersame Weise schneller und sicherer gesund und glücklich macht als die bekannenten Methoden.

Die bekannten Methoden: Fleiß, Bildung, Mut und Durchsetzungskraft gelten in unserer Leistungs-Gesellschaft als höchste Tugend und als Belohnung winkt Macht, Besitz, gesellschaftlicher Status, 2 x jährlich Urlaub und exzessiver Konsum. Diese Ziele erreichen nur wenige, denn in einer wettbewerbsorientierten Gesellschaft kann es nur wenige Gewinner, eine Menge Nullsummenspieler und viele Verlierer geben. An der Spitze haben eben nicht viele Platz. Das Blöde dabei: Auch die Gewinner sind meißtens nur kurzzeitig glücklich. Wenn man sich die Geschichten in der Yellow-Press anschaut - die Reichen und Schönen sind keine guten Vorbilder.

Kein Wunder dass sich immer mehr Menschen für "neue Möglichkeiten" interessieren. Die Esoterik wirkt durch ihre Mystik und ihrem Gemisch aus alten Weisheiten und neuen Erkenntnissen besonders verlockend.
Und was bringt's ?
Eine Menge Sucherei und das verlangt

AUGEN AUF !!!

Esoterik veranlasst die Menschen, auch links und rechts des Weges zu schauen. Da mag sicher auch viel Mist zu sehen sein, aber auch die selteneren, interessanteren Dinge, die auf den breiten Wegen nicht zu finden sind. Wer mit "Gedanken-Wellen", "harmonischen Schwingungen", "höheren Dimensionen", "geistigen Kräften", Channelling, Wahrsagerei, Tarot, I-Ging. Heilsteinen, Kristall-Energie usw. nichts am Hut hat, braucht sich ja nicht damit beschäftigen.
Der wissenschaftliche Anspruch, dass etwas 
quantifizierbar
(messbar),
reproduzierbar
(wiederholbar)
und objektiv sein muß hat seinen guten Grund.
Alles was dem nicht entspricht, ist nur schwer zu handhaben - aber bedeutet das auch schon dass es deswegen nicht existiert?

Gedanken, Träume, Gefühle, besondere Begabungen, einmalige Erfahrungen, Glück, Mut, Angst, Kunst, Schönheit, unerklärliche Heilungen und Natur-Phänomene sind schwer zu messen, schwer zu wiederholen und können nicht von jedermann gleich erlebt werden. Das ist natürlich sehr unbequem.
Aber dennoch sind diese Aspekte real und für die Menschen oft von
zentraler Bedeutung.
Das trifft auch auf Forschungsergebnisse zu die nicht in das vorhandene Weltbild passen. Wir kommen da zu den
sogenannten

Grenzwissenschaften

die meistens immerhin ein bis zwei der wissenschaftlichen Ansprüche erfüllen und auf neue, faszinierende Welten hinweisen. Dass oft entscheidende Punkte zur Beweisführung fehlen, sollte eher ein Anreiz zur Forschung sein und nicht zur Negierung führen.

 

http://www.urzeit-code.com/
Die ökologische Alternative zur umstrittenen Gen-Technologie.

http://www.wasser-symposium.ch/galerie/emoto.html
«Wasser-Kristall-Bilder» von Masaru Emoto und seinem japanischen Laborteam.

http://www.wasserkristall.ch/
Fotografiert von E.F. Braun. In Anlehnung an das von
M. Emoto entwickelte Verfahren.


nach oben
Startseite   Impressum   Kontakt  Forum


Angeregt von dem amerikanischen Biochemiker Dr. Lee H. Lorenzen begann Emoto Mitte der achtziger Jahre, die energetische Struktur des Wassers zu erforschen. Er fotografierte erstmals die Kristalle von gefrorenem Wasser. Unter schwierigsten Bedingung entstanden atemberaubende Aufnahmen. Er nahm Wasserproben von verschiedensten Gewässern; er beschallte Wasser mit der Musik von Beethoven, Mozart oder auch Elvis Presly; er zeigt dem Wasser verschiedene Wörter in verschiedenen Sprachen... Hier wird erstmals der Beweis geliefert, dass Wasser auf Gedanken und Gefühle, Worte und Bilder anspricht

 

 

 



Forschern gelang es, Wachstum und Ertrag von Pflanzen und Fischen massiv zu steigern - nur mit einem Elektrofeld. Überraschenderweise wuchsen so "Urzeitformen" heran: ein Farn, den kein Botaniker bestimmen konnte. Urmais mit bis zu zwölf Kolben pro Stiel. Und ausgestorbene Riesenforellen mit Lachshaken. Die Elektrofeld-Technologie ist die ökologische Alternative zum umstrittenen Gentech-Saatgut.
Im Großversuch wird sie nun Bauern in Afrika kostenlos zur Verfügung gestellt.